DIE HESSLISCHS Staffel 1 (Bild anklicken)
DIE HESSLISCHS Staffel 2 (Bild anklicken)
DIE HESSLISCHS Backstage (Bild anklicken)

Willkommen bei AugenOhr-Frankfurt, der gemeinsamen Website von Lutz Riehl und Christina Kupczak, einem Autorenduo mit Inklusionshintergrund. Sie erreichen uns unter: info@augenohr-frankfurt.de Besuchen Sie auch unsere YouTube-Kanäle, Klicken Sie dazu auf das entsprechende Symbol:

Der Mai ist gekommen – auch bei AugenOhr

In diesem Monat wird es musikalisch: Während sich das Kulturfenster in einem Audio-Feature dem Dichter Joseph von Eichendorff und seiner musikalischen Rezeption widmet, erfahren Sie in Wussten Sie schon…? Wissenswertes über eine vermeintlich musikalische Redewendung. In unserer Rubrik über die UKRAINE steht dieses Mal der Schriftsteller Nicolai Wassiljewitsch Gogol im Vordergrund.

AugenOhr wünscht ein gesegnetes und friedliches Osterfest

Trotz, oder vielmehr gerade in diesen dunklen Zeiten wünschen wir allen Besucherinnen und Besuchern von AugenOhr-Frankfurt ein frohes und friedliches Osterfest.

Ein Ostergruß von der Salatschnegg

Liebe Fans von Familie Hesslisch. Eigentlich sollte es jetzt mit der neuen Staffel um unsere grüne Familie weitergehen, aber es sind düstere Zeiten. Derzeit stehen andere Themen und Probleme im Vordergrund, bei denen einem das Lachen vergehen kann. Aber keine Sorge, wir bleiben dran und werden uns hoffentlich bald mit Neuigkeiten von den Hesslischs bei Euch und Ihnen melden, denn eines steht fest: Nicht einmal Putin kann eine Salatschnegg zum Schweigen bringen. In diesem Sinne, friedliche Ostern.

Friedensgebet vor dem Frankfurter Hauptbahnhof

Am Montag, den 7. März, fand auf dem Platz vor dem Frankfurter Hauptbahnhof ein ökumenisches Friedensgebet statt. In einer Andacht beteten Carsten Baumann (Bahnhofsmission) und Beatrix Henrich (Domgemeinde) mit den Anwesenden für die Opfer des Krieges in der Ukraine. Die musikalische Gestaltung hatte Lutz Riehl, neben einem Anti-Kriegs-Song von Udo Lindenberg war am Ende der Veranstaltung auch die ukrainische Hymne zu hören.

ZEITENWENDE

24.Februar 2022

Wir erleben historische Tage mit dem Freiheitskampf der UKRAINE, der für ganz Europa entscheidend sein wird. Das Schicksal dieses Landes bestimmt ob wir weiterhin in Freiheit und Selbstbestimmung leben dürfen oder uns einem Despoten unterwerfen müssen. Wir sollen uns fürchten und wir sollen alle in Schockstarre fallen. Das tun wir nicht und jeder / jede kann einen kleinen Beitrag leisten, dass die Demokratie siegt.

AugenOhr startet hiermit eine Info- Reihe über die Ukraine, das zweitgrößte Land Europas, welches Geschichte und Kultur des Kontinents wesentlich mitgeprägt hat, wenn auch vielen von uns Ost- Europa nicht so vertraut ist wie der Westen des Kontinents.

Es werden weitere Beiträge zum Thema Ukraine erscheinen. Außerdem gibt es noch ein Video von Lutz Riehl, das Sie sich hier ansehen können.

Eine deutsche Übersetzung der ukrainischen Hymne finden Sie hier:

SLAWA UKRAJINI  !  (Ruhm der Ukraine – Hoch die Ukraine!)   

Christina Kupczak und Lutz Riehl   

Lesung im Haus am Dom

Am 22. Januar fand im Haus am Dom in Frankfurt die erste AugenOhr-Veranstaltung in diesem Jahr statt. Im Gespräch mit Lutz Riehl erzählte Christina Kupczak ausführlich von ihrem Buch GAUDETE, das im Dezember als Neuauflage erschien. Auch las die Autorin einige Ausschnitte. Das Publikum zeigte sich gleichermaßen beeindruckt wie begeistert. Ein motivierender Start in das Jahr.

Neu bei AugenOhr

Der Jahresbeginn bietet meist auch die Gelegenheit, Inventur zu machen – genau das haben wir bei unserer Website getan. Dabei haben wir es nicht nur beim „Durchfegen“ belassen. In unserem Seitenmenü finden Sie ab jetzt auch den Unterpunkt „Videos“, in dem wir eine Auswahl einiger Videos aus unseren YouTube-Kanälen für Sie zusammengestellt haben. Viel Freude damit.

Veranstaltungen von AugenOhr im Haus am Dom

Auch im ersten Halbjahr 2022 wird es wieder einige Veranstaltungen von und mit AugenOhr im Haus am Dom in Frankfurt geben. Den Anfang macht eine Autorenlesung aus dem Buch GAUDETE von Christina Kupczak am Samstag, den 22. Januar 2022 von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Alle weiteren Termine und die Kontaktdaten zur Voranmeldung finden Sie auf unserem Flyer, den Sie hier herunterladen können.

GAUDETE erscheint in einer Neuauflage

Am 6. Dezember 2021 erscheint Christina Kupczaks Frankfurter Weihnachtserzählung in einer neu gestalteten Auflage. Der neu gesetzte Text ist um zahlreiche Zeichnungen der Autorin ergänzt. Eine schöne Idee für ein besonderes Weihnachtsgeschenk. Hier geht es zur Buchbestellung.