„Der blinde Hesse“ (auf die Zeichnung klicken)
„Frankfurt“ (auf die Zeichnung klicken)
Unablässisch Hessisch (auf die Zeichnung klicken)

Willkommen bei AugenOhr-Frankfurt, der gemeinsamen Website von Lutz Riehl und Christina Kupczak, einem Autorenduo mit Inklusionshintergrund. Sie erreichen uns unter: info@augenohr-frankfurt.de Besuchen Sie auch unsere YouTube-Kanäle, neben dem offiziellen Kanal zu dieser Seite, präsentiert Lutz Riehl auf „Vorsicht, Lyrik!“ einmal wöchentlich seine Gedichte. Schauen Sie einfach auf unseren YouTube-Kanälen vorbei, klicken Sie dazu auf das entsprechende Symbol:

GAUDETE erscheint in einer Neuauflage

Am 6. Dezember 2021 erscheint Christina Kupczaks Frankfurter Weihnachtserzählung in einer neu gestalteten Auflage. Der neu gesetzte Text ist um zahlreiche Zeichnungen der Autorin ergänzt. Eine schöne Idee für ein besonderes Weihnachtsgeschenk. Weitere Informationen folgen.

Vom Zählen der Tage und einem Frankfurter Schatz – die AugenOhr-Beiträge im Dezember

Die Advents- und Weihnachtszeit bestimmt nicht nur den Monat Dezember, sondern auch die Beiträge auf AugenOhr. Während sich das Kulturfenster einem ganz besonderen Kunstwerk widmet, geht es bei Wussten Sie schon…? dieses Mal um die Herkunft des Adventskalenders.

AugenOhr appelliert an Sie: LASSEN SIE SICH IMPFEN!!!

Weiterhin hat uns die Corona-Pandemie voll im Griff, die Infektionszahlen steigen und steigen, und ein erneuter Lockdown wird immer wahrscheinlicher. Aber niemand von uns ist völlig machtlos. Neben dem Einhalt von Abstandsregeln und der Beschränkung persönlicher Kontakte gilt vor allem eines: Bitte lassen Sie sich impfen! Von uns gibt es dafür eine lyrische Motivationshilfe:

Große Bühne für den Tod und die Ärztin im Haus am Dom

Im Giebelsaal vom Haus am Dom gab es am Mittwoch, den 3. November, eine Veranstaltung der ganz besonderen Art. Frau Dr. Christiane Gog, Onkologin und Leiterin der Palliativstation im Sana-Klinikum in Offenbach berichtete ebenso anschaulich wie einfühlsam von ihrem Alltag und ihren Aufgaben als Palliativmedizinerin. Ihr zur Seite stand niemand geringeres als der Tod höchstpersönlich (es könnte sich dabei aber auch um Dr. Lutz Riehl gehandelt haben). In seinen Beiträgen über die Kulturgeschichte zum Thema Tod, sowie dessen Auftauchen in Kunst, Musik und Literatur animierte er das Publikum zur aktiven Teilnahme. Auch das Thema „Tod und Humor“ kam hierbei nicht zu kurz. Unter Einhaltung der 3G-Regel kamen dennoch mehr Gäste als erwartet, das Publikum zeigte sich begeistert.

Schaublid von Christiane Gog

Christiane Gog und Lutz Riehl traten schon öfters in dieser Kombination auf, gestalteten dieses Mal aber erstmals einen ganzen Abend. Über ein solches Duo kann man nur sagen: Oft kopiert, nie erreicht! Eine Wiederholung dieser Veranstaltung wurde bereits gewünscht.

AugenOhr im Haus am Dom

Am Samstag, den 16. Oktober 2021, fand im Haus am Dom eine Lesung mit Christina Kupczak statt. In der ausgebuchten Veranstaltung las sie einige Ausschnitte aus ihrer Erzählung ÜBERFAHRT, moderiert wurde das Ganze von Lutz Riehl. Die nächste Veranstaltung von AugenOhr im Haus am Dom gibt es am Mittwoch, den 3. November. Unter dem Titel „Der Tod und die Ärztin“ wird das Tabuthema „Tod“ unter medizinischen wie kulturellen Gesichtspunkten erörtert.

DIE HESSLISCHS – die komplette Staffel

Nachdem die Geschichte um Familie Hesslisch im Lockdown mit der fünften Folge zu Ende gegangen ist, gibt es nun alle Folgen am Stück. Aber keine Sorge, die Hesslischs kommen wieder – früher als Sie denken.

Erfolg für Lutz Riehl beim Rhein-Main Speechfestival 2021

Beim diesjährigen Rhein-Main Speech Festival von Toastmasters, das am 18. September im Victoriapark in Kronberg stattfand, standen in diesem Jahr neben deutschen und englischen Stegreifreden auch die Tall-Tales (Lügengeschichten) auf dem Programm. In dieser Kategorie finden nur selten Wettbewerbe statt. Lutz Riehl durfte sich, neben einem 2. Platz bei den deutschen Stegreifreden, auch über den Sieg im englischsprachigen Tall-Tale-Contest freuen. Er tischte dem Publikum die wahre Geschichte über die Mondlandung auf. Die Wettbewerbsrede können Sie sich hier ansehen, viel Freude dabei.

AugenOhr im Haus am Dom

Wer das Autorenduo AugenOhr live erleben möchte, hat im Oktober und November dieses Jahres dazu Gelegenheit. Im Haus am Dom in Frankfurt wird es drei Veranstaltungen geben, bei denen nicht nur die Literatur im Vordergrund steht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Näheres erfahren Sie hier in unserem Veranstaltungsflyer.

INTERNATIONALER ERFOLG FÜR LUTZ RIEHL

Bei den diesjährigen Redewettbewerben von Toastmaster International der Länder Deutschland, Dänemark, Norwegen und Schweden gelang Lutz Riehl der Sieg in der Kategorie „International Speech“. Dieser englischsprachige Wettbewerb gilt als die anspruchsvollste Disziplin.

JETZT SINGT ER AUCH NOCH – Neues von „Vorsicht, Lyrik!“

Seit September 2020 gibt es den YouTube-Kanal „Vorsicht, Lyrik!“ von Lutz Riehl. Der 25. Beitrag in diesem Format ist etwas Besonderes. Hier tritt Lutz Riehl nicht nur erstmals als Singer/Songwriter in Erscheinung, sein Song befasst sich auch mit dem Thema „Behinderung“, aber keine Sorge, Betroffenheit ist hier fehl am Platz. Wir wünschen daher viel Freude.

ÜBERFAHRT – Das neue Buch von Christina Kupczak

An einem Spätsommertag bringt die Fähre Tagestouristen auf Hallig Hooge. Aber mit den Besuchern sind auch andere, merkwürdige Gäste angekommen: Buntschatten. Unerkannt und unsichtbar wandern sie über das Eiland und finden sich schließlich in einer Gruppe von 12 zusammen. Wer sind sie? Warum kamen sie auf die Hallig? In drei Tagen und Nächten erfahren die Buntschatten warum sie hierher kommen mussten und wie ihre Reise weitergeht. Überfahrt ist bei BoD erschienen und kostet 6 Euro. Es ist im Buchhandel oder im Internet erhältlich. Bestellen Sie bequem direkt über unseren Buch-Shop.

Geschichte, Lyrik und Corona – Neues von AugenOhr im Advent

Corona und Advent, geht das zusammen? – Bei AugenOhr auf jeden Fall. Das aktuelle Gedicht des Monats CoronAdvent widmet sich genau dieser Frage. Auch der neue Beitrag von Christina Kupczak in unserer Corona-Ecke beschäftigt sich mit dieser besonderen Weihnachtszeit. Das Kulturfenster bietet einen Streifzug durch die Ritterkapelle in Haßfurth. Viel Freude beim Lesen.

VORSICHT, LYRIK! – Lyrikabend mit Lutz Riehl und Christina Kupczak sorgt für gute Laune

Am Samstag, den 24. Oktober fand im Haus am Dom in Frankfurt ein Lyrik-Abend statt, auf dem Lutz Riehl, kompetent unterstützt von Christina Kupczak eine Auswahl seiner Gedichte vortrug. Einige der Texte erschienen Bereits als „Gedicht des Monats“ auf derAugenOhr-Website. Die unter strengen Corona-Auflagen stattfindende Veranstaltung war gut besucht, und das Publikum hatte sichtlich Freude an den Texten, die alle möglichen Bereiche der Lyrik und des Lebens abdeckten. Eine Fortsetzung folgt im nächsten Jahr.

Eine große Auswahl der Gedichte von Lutz Riehl finden sie in seinem Lyrikband „VORSICHT LYRIK !!! – Lesen auf eigene Gefahr!“, erschienen bei BoD. Das Buch kostet 10 Euro, hier geht es zum Bestellformular.

Darüber hinaus ist Lutz Riehl mit seinen Gedichten auch auf YouTube präsent. Schauen Sie doch mal auf seinem Kanal vorbei, der genauso heißt wie das Buch „Vorsicht, Lyrik!“. Jeden Dienstag gibt es dort eines seiner Gedichte, von ihm vorgetragen. Hier geht es zum YouTube-Kanal.

VORSICHT – HÖRSPIEL!!!

Aufgrund der anhaltenden Corona-Maßnahmen hat sich das Duo von AugenOhr einer neuen Gattung zugewendet – dem Hörspiel. Erleben Sie unseren ersten, aber bestimmt nicht letzten Beitrag auf diesem Gebiet. Es wirken mit: Christina Kupczak, Adler ADALBERT und sein Assistent Gernot Gottwals sowie Lutz Riehl. Wir wünschen gute Unterhaltung.